Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Ice Hockey Cup
SCL Tigers
SCL Tigers
Fribourg
Fribourg
LIVE
Ambri
Ambri
SC Bern
SC Bern
LIVE
Kloten
Kloten
EV Zug
EV Zug
LIVE
EHC Visp
EHC Visp
Davos
Davos
LIVE
Davos siegt auch gegen die SCL Tigers

Der HC Davos bestätigt seine gute Form mit einem erst am Ende gefährdeten 4:3-Sieg gegen die SCL Tigers. Der Amerikaner Broc Little und der Tscheche Robert Kousal glänzen als Doppel-Torschützen.

Er misst nur 1,75 m und passte zu Beginn gar nicht so recht ins Spielsystem des Davoser Trainers Arno Del Curto. Mittlerweile ist der kleine Broc Little aber ein grosser Pluspunkt im filigranen HCD-Gerüst. Gegen die SCL Tigers sorgte der ehemalige Student der Elite-Uni Yale mit zwei Toren und einem Assist schon früh für eine Vorentscheidung.

Die Langnauer standen gegen einen ihrer Lieblingsgegner, den sie in der vergangenen Saison in drei von vier Spielen bezwungen hatten, zwei Drittel lang auf verlorenem Posten. Nach dem glücklichen Anschlusstreffer Ville Koistinens nach einem Fehler von Davos-Goalie Gilles Senn gingen sie zwar mit etwas Hoffnung in die erste Pause; Little knickte diese aber nur 34 Sekunden nach Wiederaufnahme des Spiels gleich wieder. Im Schlussdrittel zeigten die Emmentaler allerdings Moral und verkürzten mit zwei Toren innerhalb von zwei Minuten auf 4:3 - zum Umschwung reichte es nicht mehr.

HCD orientiert sich immer mehr nach vorne

Die Davoser Aussichten sind nach dem vierten Sieg in den letzten fünf Spielen rosig, zumal die Bündner die beiden Center Enzo Corvi und Kousal nach Verletzungen wieder zur Verfügung haben. Die SCL Tigers verloren hingegen erstmals seit der Niederlagenserie zum Saisonstart wieder zweimal in Folge und bleiben unter dem Strich kleben.

Davos - SCL Tigers 4:3 (2:1, 2:0, 0:2)

4409 Zuschauer. - SR Vikman (FIN)/Wehrli, Borga/Gurtner. - Tore: 7. Little (Du Bois) 1:0. 18. Kousal (Nygren/Ausschluss Erni) 2:0. 20. (19:40) Koistinen (Kuonen) 2:1. 21. (20:34) Little (Corvi) 3:1. 25. Kousal (Little) 4:1. 48. Dostoinow (Nüssli, Albrecht) 4:2. 50. Albrecht 4:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Ambühl; Erkinjuntti.

Davos: Senn; Du Bois, Jung; Aeschlimann, Nygren; Schneeberger, Paschoud; Forrer, Grossniklaus; Simion, Corvi, Little; Marc Wieser, Ambühl, Jörg; Sciaroni, Walser, Dino Wieser; Kessler, Kousal, Eggenberger.

SCL Tigers: Ciaccio (21. Punnenovs); Zryd, Koistinen; Erni, Blaser; Lardi, Huguenin; Randegger; Elo, Gagnon, Erkinjuntti; Kuonen, Gustafsson, Neukom; Dostoinow, Albrecht, Nüssli; Gerber, Peter, Haas.

Bemerkungen: Davos ohne Lindgren und Heldner, SCL Tigers ohne Stettler, Pascal Berger, Nils Berger, Seydoux (alle verletzt) und Himelfarb (überzähliger Ausländer). Pfostenschüsse: Walser (30.), Corvi (39.). Timeouts: Davos (50.); SCL Tigers (60.). SCL Tigers ab 58:40 ohne Goalie.

Rangliste: 1. Bern 12/29 (51:25). 2. Lugano 13/29 (48:28). 3. Zug 13/27 (41:32). 4. Davos 13/25 (39:33). 5. ZSC Lions 14/24 (50:40). 6. Fribourg-Gottéron 14/23 (32:38). 7. Biel 13/21 (42:36). 8. Ambri-Piotta 14/16 (33:45). 9. Lausanne 12/14 (35:40). 10. Genève-Servette 14/12 (26:45). 11. SCL Tigers 13/11 (30:44). 12. Kloten 13/6 (20:41).

Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
SPORTAL HD 24/7
Daten-Center
Eishockey: NLA Playoffs