Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
Olten und Thurgau erringen wichtige Auswärtssiege

Olten und Thurgau erringen wichtige Auswärtssiege
Olten und Thurgau verschaffen sich in der NLB mit Siegen Luft. Olten kann nach dem 4:1 in Winterthur die Trainerdiskussion auf Eis legen; Thurgau festigt mit einem 6:3 bei der EVZ Academy Platz 8.

In Olten ging es zuletzt hektisch zu und her. Die Solothurner gewannen bloss zwei der letzten sechs Spiele. Zuletzt hatte Olten ein Heimspiel gegen Thurgau 3:4 verloren. Spieler warfen dem Trainer Maurizio Mansi in aller Öffentlichkeit zu viel Taktik (16 verschiedene Angriffsauslösungen) und zu wenig System vor.

Nach dem Auswärtssieg in Winterthur dürfte wieder geordneter diskutiert werden. Brillant spielte Olten aber wieder nicht. Nach dem ersten Abschnitt führten die Oltner zu knapp, und im zweiten Abschnitt, als Winterthur den 2:2-Ausgleich suchte, fiel mitten in die stärkste Phase des Heimteams das vorentscheidende 3:1 für Olten. Philipp Wüst erzielte zwei Goals für Olten. Am Freitag folgt mit dem Heimspiel gegen Leader Langenthal der nächste Härtetest.

Thurgau mit Punktereserve

Weil Winterthur (9.) verlor und die EVZ Academy (10.) gegen Thurgau (8.) nach einer 3:2-Führung mit 3:6 unterging, erfolgte am Playoff-Strich eine Zäsur. Thurgau verfügt in der Tabelle neu über eine Reserve von fünf (auf Winterthur), beziehungsweise sechs Punkten (auf die EVZ Academy) auf die unter dem Strich klassierten Teams.

Martigny feierte gegen die GCK Lions mit 5:1 den zehnten Heimsieg hintereinander. Und die Jung-Lions verloren zum 15. Mal in Folge ein Meisterschaftsspiel. Schon vor einer Woche hatten die GCK Lions in Martigny 1:5 verloren, wie schon vor einer Woche verdarb Cédric Hächler mit dem Ehrentor kurz vor Schluss Martignys Goalie Reto Lory den Shutout.

Resultate: EVZ Academy - Hockey Thurgau 3:6 (1:2, 2:1, 0:3). Red Ice Martigny - GCK Lions 5:1 (2:0, 2:0, 1:1). Winterthur - Olten 1:4 (0:1, 1:2, 0:1).

Rangliste: 1. Langenthal 39/90 (147:86). 2. La Chaux-de-Fonds 38/83 (157:104). 3. Red Ice Martigny 38/75 (124:88). 4. Rapperswil-Jona Lakers 38/74 (137:101). 5. Olten 38/72 (132:99). 6. Ajoie 39/66 (152:112). 7. Visp 39/53 (124:128). 8. Hockey Thurgau 39/42 (108:139). 9. Winterthur 38/37 (101:153). 10. EVZ Academy 38/36 (81:137). 11. Biasca Ticino Rockets 39/34 (105:161). 12. GCK Lions 39/31 (87:147).