Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
NLA, 15. Spieltag
ZSC Lions
ZSC Lions
Lugano
Lugano
19:45
LIVE
Schriftgröße: 
Die Helden neben dem Rampenlicht
David Marbach
Von David Marbach
david.marbach@sportal.email
 
Kommentar Kontakt Artikel versenden Artikel drucken

Die Helden neben dem Rampenlicht
Der SC Bern hat auf allen Positionen Stars, die in der Berichterstattung im Fokus stehen. Ein gut funktionierendes und ausgeglichenes Team braucht aber auch sogenannte Wasserträger, die zum Wohle der Mannschaft viel Laufarbeit übernehmen.

Eric Blum, Thomas Rüfenacht, Martin Plüss oder Mark Arcobello geniessen bei den Fans und den Medien hohes Ansehen und stechen auf den ersten Blick aus der Meistermannschaft des SC Bern heraus. Doch der SCB besteht aus viel mehr als nur aus seinen Aushängeschildern, nämlich aus zahlreichen Kämpfern, die sich voll in den Dienst der Mannschaft stehlen. Vor allem in den Playoffs sind solche "Wasserträger" enorm wichtig, da sie dem Team Kampfgeist und Arbeitsmoral verleihen. 

Gebt mir die Scheibe nicht, dann gewinnen wir.

Der SCB-Sportchef Alex Chatelain war zu Gast in der Sendung "The Hockey Week" auf SPORTAL HD und antwortet auf die Frage nach den Wasserträgern beim SC Bern: "Ich hatte das Gefühl, dass bei uns alle Spieler Drecksarbeit gemacht haben." Jedoch hebt er Alain Berger und Justin Krüger speziell hervor. Berger sei auf und auch neben dem Eis sehr wichtig für die Mannschaft. Laut Tristan Scherwey sagt Berger jeweils vor dem Spiel: "Gebt mir die Scheibe nicht, dann gewinnen wir." Ein wohl nicht ganz ernst gemeinter Spruch, der trotzdem viel über den 26-jährigen Stürmer aussagt. "Das ist eine gute Voraussetzung: Sich selber nicht allzu wichtig zu nehmen in einem Team und wirklich den Teamgedanken in den Vordergrund stellen", sagt Alex Chatelain über Alain Berger.

Gemäss SPORTAL-HD-Experte Thomas Roost kommt es eben auch auf den Charakter eines Spielers an: Es gibt Menschen, die es vorziehen, nicht immer an vorderster Front im Scheinwerferlicht zu stehen: "Es gibt sehr viele solche Typen, sowohl im Business wie auch im Sport, die in der zweiten Reihe stehen wollen." Auch Justin Krüger wird laut SCB-Sportchef Chatelain völlig zu Unrecht unterschätzt: "Er hat in den Playoffs wieder bewiesen, wie wichtig er ist. Er hat sehr solide gespielt."

Die Helden neben dem Rampenlicht
Auch der Center der vierten Linie, Marc Reichert, der nachdem Meistertitel seinen Rücktritt gegeben hat, war für das Team während der Qualifikation sehr wichtig. In den Playoffs hat dann Aaron Gagnon der vierten Linie des SCB zu mehr Durchschlagskraft verholfen: "Er hat uns zu sehr viel Stabilität verleiht und hat dafür gesorgt, dass unsere vierte Linie auch immer wieder Druck erzeugen konnte."

Perfekter Abgang für Arbeiter Jobin

David Jobin ist seit er 19 Jahre alt ist beim SC Bern unter Vertrag und hat nach dem Meistertitel ebenfalls seinen Rücktritt bekannt gegeben. Auch er gehört zu diesen wichtigen Arbeitertypen, denen leider nur wenig Beachtung geschenkt wird. SPORTAL-HD-Experte Klaus Zaugg lobt den 35-Jährigen in den höchsten Tönen: "Sich über 19 Jahre beim SCB, also bei einem Top-Team, zu behaupten, obwohl du kein Star bist, ist die aussergewöhnlichste Leistung, die jemand in den letzten 20 Jahren vollbracht hat. All die Jahre hat er immer gespielt, wenn er gesund war." Bern Sportchef Alex Chatelain schliesst sich ihm an und bedauert den Rücktritt Jobins:"Er hat vor allem in der zweiten Saisonhälfte hat er noch einmal unglaublich stark gespielt. Ich bin überzeugt, dass er noch locker eins bis zwei Jahre weiterspielen könnte, wenn er das gewollt hätte."

"The Hockey Week" im Replay auf SPORTAL HD:

Hast du die Sendung "The Hockey Week" vom Mittwoch, 19. April 2017 verpasst und willst sie noch ansehen? Dann kannst du diese hier im Replay nachschauen! Wir wünschen viel Vergnügen!

SPORTAL HD 24/7
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
Daten-Center
Eishockey: NLA Playoffs