Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
NLA, 42. Spieltag
EHC Biel
EHC Biel
Davos
Davos
19:45
LIVE
Kloten
Kloten
ZSC Lions
ZSC Lions
19:45
LIVE
Ambri
Ambri
SCL Tigers
SCL Tigers
19:45
LIVE
Fribourg
Fribourg
Servette
Servette
19:45
LIVE
Lugano
Lugano
EV Zug
EV Zug
19:45
LIVE
SC Bern
SC Bern
Lausanne
Lausanne
19:45
LIVE
Schriftgröße: 
Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!
Die U20-WM ist ein jährlich wiederkehrender Höhepunkt der Eishockey-Saison denn das spielerische und auch das Intensitätsniveau sind extrem hoch, währenddem die taktische Bremse bei den Spielern in diesem Alter noch nicht komplett ausgereift ist. Aus diesem Grund sind z.B. U20-Spiele zwischen Kanada und Russland so ziemlich das Spektakulärste was es in unserem grossartigen Sport zu sehen gibt. Ich persönlich würde für einen U20-WM-Final zwischen Kanada und Russland mehr Geld für ein Ticket bezahlen als für einen Stanley-Cup-Final. 

Beginnen will ich aber mit einem kleinen Rückblick auf die bereits zu Ende gegangene U20-WM Division I in Courchevel. Ich freue mich sehr, dass meine Kolumnen eine wachsende Anzahl Leser aus Deutschland finden. Zudem zeichne ich für Central Scouting NHL auch für die deutschen Spielerrankings verantwortlich. Aus diesen Gründen ist ein kleiner Rückblick auf die Spiele im mondänen Courchevel angezeigt. Lange Zeit war Deutschland auf Juniorenstufe eine klassische Liftnation die ständig zwischen der Top-Division und der “Division1” hin und her pendelte. Ziel war es, sich konstant in der Top-Division festkrallen zu können. Dieses Ziel wurde bis heute klar verfehlt. Deutschland spielt jetzt bereits seit einigen Jahren in der “Division1”, Jahr für Jahr wird der Wiederaufstieg verpasst, so auch in diesem Jahr. Deutschland musste in diesem Jahr nicht nur dem Aufsteiger Kasachstan sondern auch den Letten den Vortritt lassen und dies obwohl der Spielerkader mit dem einen und anderen Ausnahmekönner gespickt war. Das durchschnittliche Spielerniveau erreicht leider betr. Skating und Stickhandling schlicht kein Top-Division-Niveau. Bei der spiel- und lauftechnischen Grundausbildung der Allerjüngsten gibt es in Deutschland grossen Handlungsbedarf. Es ist aber nicht nur dunkle Nacht im deutschen Nachwuchshockey. Deutschland gelingt es immer wieder, einzelne Topspieler zu “produzieren”. Leon Draisaitl ist mittlerweile ein NHL-Star und auch im grundsätzlich enttäuschenden U20-Kader 2017 stehen mit Dominik Bokk und Moritz Seider zwei Spieler mit grossem Potenzial. Bokk gehört betreffend Skills sogar zu den Top10 für den kommenden NHL-Draft, allerdings gibt es hinsichtlich “Commitment”, Intensität im Spiel ohne Scheibe, Leidensfähigkeit und so genanntem “Grit” Fragezeichen. Er ist ein so genannter High-Risk / High-Reward Spieler. Ich bin sehr gespannt, ob eine NHL-Franchise das Risiko eingeht, ihn in der ersten Runde zu draften. Der Mannheimer Verteidiger-Hühne Moritz Seider geht erst 2019 in den Draft. Ich halte extrem viel von ihm, er ist das beste Deutsche Verteidigertalent seit einer gefühlten Ewigkeit. Seider ist ein sehr smarter Spieler, der meistens die richtigen Entscheidungen trifft, gepaart mit herausragenden physischen Voraussetzungen, er spielt mit einem sehr “kräftigen Stock”. Ein kleiner Hinweis für die österreichischen Leser: Mit Marco Rossi präsentierte auch das junge Team Austria ein aussergewöhnliches Talent. Er besticht mit einer für sein Alter hoch entwickeltes Spielverständnis und erstaunlicher Stabilität auf den Schlittschuhen, gutem Körpereinsatztiming und auch seine spieltechnischen Skills sind überdurchschnittlich. Marco Rossi spielt bei den GCK-Lions und ich empfehle allen Schweizer Hockey-Gourmets, dieses Talent noch in dieser Saison bestaunen zu gehen denn ein zeitnaher Abgang nach Nordamerika oder Schweden ist sehr wahrscheinlich.

Die Topteams treffen sich in Buffalo

Kommen wir zum Favoritenkreis und den Teams im Einzelnen:Ich erwarte in diesem Jahr eine sehr “enge Kiste” an der Spitze des Feldes. Die “chronischen” Favoriten Kanada sind in diesem Jahr nicht zwingend Favorit Nr. 1, zudem hat Kanada in den letzten sieben Jahren nur einmal Gold geholt. Ich stufe die US-Amerikaner – die Titelverteidiger - eher etwas höher ein und auch die Schweden sind vermutlich auf Augenhöhe mit den beiden nordamerikanischen Vertretern. Auch die Russen, Finnen und Tschechen haben in diesem Jahr wenigstens in Teilbereichen ihrer Spielerkader Top-Niveau und zählen ebenfalls klar zu den Medaillenanwärtern. Der Niveauunterschied zwischen dem besten Team und der Nr. 6 dürfte in diesem Jahr besonders klein sein.

USA:
Die USA wird wohl die im Durchschnitt talentiertesten Stürmer präsentieren. Speziell von der designierten ersten Formation mit Logan Brown (OTT), Casey Mittelstadt (BUF) und Kailer Yamamoto (EDM) darf sehr viel erwartet werden. Dasselbe gilt für den hochkarätigen Powerforward Kieffer Bellows. Viele der Verteidiger sind gute Skater und bringen die Scheibe schnell nach vorne. Adam Fox (CGY) steht bei den Verteidigern im Mittelpunkt. Von den 2018 NHL-Draftees dürfen wir gespannt sein auf die erwarteten Top10-Picks Brady Tkachuk und Quinn Hughes. Die Centerposition für die Linien 2-4 wackelt ein wenig und die grundsätzlich soliden Goalies Jake Oettinger (DAL) und Joseph Woll (TOR) spielten bis jetzt keine besonders gute Saison. Trotzdem… alles in allem… die USA gehören wiederum zu den Topfavoriten, sie sind auch Titelverteidiger.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Schweden:
Schweden besticht oft durch auf hohem Niveau ausgeglichene Spielerkader. Nicht unbedingt so in diesem Jahr. Bei der schwedischen Ausgabe 17/18 stehen Einzelspieler im Mittelpunkt. Dem Center Lias Andersson (NYR) wird dabei eine besondere Rolle zukommen. Darüber hinaus gilt die Aufmerksamkeit dem vielleicht grössten schwedischen Stürmertalent seit Peter Forsberg, Elias Pettersson (VAN) und dem Ausnahmetalent auf der Verteidigerposition, Rasmus Dahlin. Dahlin ist der vermutete 1st-Overallpick im 2018er-Draft und wäre somit Nachfolger von Nico Hischier. Abgerundet wird die schwedische Starparade durch Erik Brannström (VEG) und Timothy Liljegren (TOR), beides hoch talentierte Verteidiger. Schweden wird in diesem Jahr ganz vorne erwartet.  

 

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Kanada:
Bei Kanada gibt es wie in jedem Jahr grosse Diskussionen um die Spielerselektion. Eine wachsende Anzahl Beobachter – zu denen ich mich selbst auch zähle – ist der Meinung, dass der relative Misserfolg in den vergangenen Jahren (Kanada gewann in den letzten sieben Jahren nur einmal Gold) auch damit zusammenhängt, dass Kanada ihre Kader zu konservativ zusammengestellt hat, mit jeweils zu vielen Rollenspielern. Jahr für Jahr wurden hoch talentierte Offensivkräfte zu Hause gelassen, dies ist auch in diesem Jahr nicht völlig anders. Kanada zählt in der Ausgabe 2017/2018 auf einen starken Goalie: Carter Hart (PHI) gilt als grösstes kanadisches Goalietalent seit Jahren. Bei den Verteidigern fällt auf, dass mit Victor Mete, Cale Makar und Jake Bean viel Speed vorhanden sein wird. Betreffend Speed dürfen wir bei den Stürmern vor allem vom Ottawa-Pick Alex Formenton einiges erwarten. Produktives Playmaking wird Jordan Kyrou (STL) abliefern. Probleme könnte es auch bei Kanada auf der Centerposition geben. Sam Steel und Robert Thomas müssen vermutlich diesbezüglich die Bürde der Positionen eins und zwei besetzen. Bei den kanadischen Stürmern könnte der Arizona Fünftrundenpick Tyler Steenbergen zur positiven Ueberraschung avancieren. Der linke Flügel hat supergute Hände und schiesst hervorragend.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!


Finnland:
Finnlands Verteidiger gehören zum Allerbesten was diese U20-WM zu bieten hat. Angeführt von Miro Heiskanen (DAL) gehören auch Olli Juolevi (VAN), Juuso Vaalimaki (CGY) und Henri Jokiharju (CHI) in die Kategorie der NHL-Firstround-Picks. Welche Nation kann diesbezüglich mithalten? Die Sturmpositionen sind nicht so gut besetzte wie zu Zeiten von Laine, Puljujärvi und Aho aber mit Eeli Tolvanen stellen die Finnen einen der erwarteten Topstars dieser WM. Tolvanen gehört mit 19 Jahren bereits zu den besten KHL-Stürmern und begeisterte in dieser Saison bei Jokerit von an Anfang an. Tolvanen hat supergute Hände und sein Shotrelease ist schlicht Weltklasse. Die Schwächen bei den Finnen sind vermutlich in der Tiefe der Sturmformationen zu finden wie auch eventuell – unüblich bei den Finnen – auf der Goalieposition.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Russland:
Die Russen sind für mich etwas schwierig einzuschätzen weil der Kader mit für mich einigen eher unbekannten Spielern bestückt sein wird. Tendenziell stelle ich aber fest, dass sich die Russen in Richtung nordamerikanisches Hockey entwickeln. Wir dürfen ein physisch starkes Team erwarten mit guten Skatern. Die individuelle Klasse fehlt im Vergleich zu früheren russischen U20-Auswahlen ein wenig aber dies soll mit Disziplin und energiegeladenem Spiel wettgemacht werden. Individuelle Klasse ist von der nominell ersten Sturmreihe mit Center Lipanov und den Flügeln Klim Kostin (STL) und dem 2018-Draftee Andrei Svechnikov zu erwarten. Svechnikov gilt als eines der grössten russischen Stürmertalente seit Ovechkin/Malkin, war aber in dieser Saison lange Zeit wegen eines Handbruchs ausser Gefecht und es ist nicht klar, in welcher Verfassung er diese WM bestreiten kann, falls überhaupt. Die Torwartposition gehört bei dieser russischen Auswahl neben der nicht sehr prominent besetzten Defense zu den Fragezeichen.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Tschechien:
Die Tschechen beurteile ich diametral anders als die Finnen. Sie sind auf den Stürmerpositionen sehr gut besetzt und haben Probleme in der Verteidigung. Tschechien wird gefährlich sein an dieser WM und dies auch für die allerbesten Teams. Mit Filip Chytil (NYR), Martin Necas (CAR), Ostap Safin (EDM) und dem erwarteten Top5-2018-Draftee Filip Zadina können die Tschechen auf mehrere Offensivkräfte mit Weltklassepotenzial zählen. Viel wird von der Goalieleistung abhängen. Mit einem heissen Goalie während diesen zwei Wochen sind die Tschechen an einzelnen Tagen zu allem fähig, auch zu Siegen gegen die USA, Kanada oder Schweden.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!


Schweiz:
Die Schweiz hatte in der jüngeren Vergangenheit den einen oder anderen Flirt mit mehr als nur dem Verhindern des Abstiegs. Für diese Flashes waren aber in aller Regel einzelne Ausnahmekönner hauptverantwortlich. Ich erinnere an die Vorstellungen von Conz und Niederreiter im Jahr 2010 oder das grandiose “Coming-Out” von Nico Hischier im letzten Jahr. Leider fehlen solche aussergewöhnlichen Einzelspieler im diesjährigen Kader. Es muss darum mit einer gewöhnlichen Schweizer Auswahl gerechnet werden und gewöhnlich bedeutet, dass die Partie gegen Weissrussland zum Schlüsselspiel deklariert werden muss. Gegen die Grossen wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit kaum etwas zu holen sein. Allerdings ist in einem einzelnen Spiel – wie z.B. einem Viertelfinale – immer alles möglich. Gespannt bin ich auf die Leistungen der designierten Teamleader Nando Eggenberger und Tobias Geisser. Philipp Kurashev sollte das eine oder andere Glanzlicht im Powerplay setzen können und auch von Valentin Nussbaumer erwarte ich das Kreieren von Torchancen, sofern er fit ist. Nico Gross muss für Ruhe und Ordnung in der Defense sorgen und ich hoffe zudem auf gute, solide Leistungen des Aufsteigers dieser Saison, dem ZSC-Verteidiger Tim Berni. Auch bei den Schweizern muss betreffend Goalieleistungen in Richtung Himmel gebetet werden, hoffen wir auf heisse 10 Tage beim einen oder anderen Nominierten.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

Slowakei:
Das U20-Team spielt während der Saison zusammen gegen Männer, dies ist theoretisch ein Vorteil. Das Problem liegt aber darin, dass die besten Spieler in dieser Alterskategorie in Nordamerika tätig sind. Calgary Draftpick Adam Ruzicka, aktuell bei Sarnia Sting in der OHL spielend, dürfte derjenige Spieler sein dem man am ehesten Starpotenzial zuschreiben kann. Ebenfalls zu beachten sein wird Marian Studenic (NJ), bereits eine bestandene Grösse in der AHL, sein Speed ist sehr beachtlich. Auch bei den Slovaken setze ich ein Fragezeichen auf der Goalieposition. 

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!


Dänemark:
Die Dänen haben zweimal in Folge die Viertelfinals erreicht! In diesem Jahr wird dies ungleich schwieriger denn der Spielerkader scheint in diesem Jahr schwächer besetzt als in den Vorjahren. Aehnlich wie bei der Schweiz erwarte ich in diesem Jahr ein gewöhnliches Team Dänemark. Die auffälligsten Spieler werden wohl Jonas Rondbjerg (VEG), Malte Setkov (DET), Nikolaj Krag (STL) und Joachim Blichfeld (SJ) sein. Von den nicht gedrafteten Spielern haben in dieser Saison bisher Jacob Schmidt-Svejstrup und Oliver Larsen überzeugt.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!

 

 

Weissrussland:
Ueber die Weissrussen ist wenig bekannt mit Ausnahme, dass sie an der letzten U18-WM mit einer guten Leistung den Aufstieg geschafft haben. Viele dieser Spieler finden sich jetzt im U20-Kader. Ich habe den Eindruck, dass die weissrussische U20-Auswahl in diesem Jahr leicht besser besetzt ist als in vergangenen Jahren. Siege gegen die Weissrussen werden für Teams wie die Slovakei, Schweiz und Dänemark nicht zu Selbstläufern. Bei den Goalies war an der U18-WM Andrei Grishenko eine stützende Säule und auch seine jüngsten Leistungen deuten darauf hin, dass er an der U20-WM die Nr. 1 sein könnte. Verteidiger Vladislav Yeryomenko und die Stürmer Maxim Shushko, Alexander Lukashevich und Yegor Sharangovic gelten als Leistungsträger bei den Skatern.

Die U-20 WM: Hockey-Spektakel garantiert!
Thomas Roost ist seit 1996 NHL-Scout für den zur NHL gehörenden Central Scouting Service und seit 2010 Scout für den EHC Biel. Hauptberuflich ist er als CHRO und Mitglied der Konzernleitung in einer internationalen Touristikfirma mit weltweit 1500 Mitarbeitenden tätig. Thomas leistet sich eine eigene Meinung und freut sich immer sehr über Reaktionen zu seinen Beiträgen die zur Diskussion Anlass geben sollen. Er pflegt auch mit viel Spass seinen Twitter-Account @thomasroost.

SPORTAL HD 24/7