Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
NLA, 42. Spieltag
EHC Biel
EHC Biel
Davos
Davos
19:45
LIVE
Kloten
Kloten
ZSC Lions
ZSC Lions
19:45
LIVE
Ambri
Ambri
SCL Tigers
SCL Tigers
19:45
LIVE
Fribourg
Fribourg
Servette
Servette
19:45
LIVE
Lugano
Lugano
EV Zug
EV Zug
19:45
LIVE
SC Bern
SC Bern
Lausanne
Lausanne
19:45
LIVE
Schriftgröße: 
Pflicht erknorzt, für mehr zu stark limitiert
Simon von Allmen
Von Simon von Allmen
simon.vonallmen@sportalgroup.com
 
Kommentar Kontakt Artikel versenden Artikel drucken

Pflicht erknorzt, für mehr zu stark limitiert
Die Gruppenphase an der U20-Weltmeisterschaft in Buffalo ist vorbei. Die Schweiz hat das primäre Ziel Viertelfinal erreicht, doch für mehr dürfte die Ausgabe 2017/18 zu limitiert sein.

Trainer Christian Wohlwend träumt vom Halbfinale, aber es sind wohl Wunschträume. Im morgigen Viertelfinale wartet mit Kanada der Topfavorit und seine Mannschaft hat bisher den Beweis noch nicht erbracht, auch einem Grossen ein Bein stellen zu können. Mit dem Sieg gegen Weissrussland, er wurde mühsam erknorzt, hat man die Pflicht knapp erfüllt. Hier die Analyse der Schweizer Mannschaftsteile.

Torhüter: Wüthrich agiert sattelfest

Philip Wüthrich hat den Status als Nummer 1 gerechtfertigt. Gegen Weissrussland hielt er der Schweiz mit einer starken Beinparade in den letzten Sekunden den Sieg fest und auch in der Partie gegen Russland liess er seine Mannschaft lange hoffen. Dass er gegen Tschechien einmal unglücklich agierte, ist ihm zu verzeihen. Der Elite-Keeper des SC Bern lässt aber relativ viele Scheiben nach vorne abprallen, was eine hochkonzentrierte Verteidigung verlangt. Sein Back-Up Matteo Ritz hielt gegen Schweden lange gut, schien aber genauso wie der Rest der Schweizer Mannschaft im Schlussdrittel mental eingebrochen zu sein.

Pflicht erknorzt, für mehr zu stark limitiert
Verteidigung: Zu viele Fehlpässe in der Angriffsauslösung

Regelmässig wurden die sieben Verteidiger von Trainer Wohlwend gelobt. Klar, sie haben einen Riesenjob, müssen vor Wüthrich aufräumen und sehen sich Ausnahmetalent nach Ausnahmetalent gegenüber. Tatsächlich, das Abwehrverhalten an sich war in Ordnung, aber die Defizite sind auch klar ersichtlich. Wie ein Le Coultre vom Schweden Pettersson überlaufen wurde, zeigt wie hüftsteif einige Akteure sind. Elia Riva und Tobias Geisser, die Leader in der Hintermannschaft, leisteten sich in der Angriffsauslösung gleich mehrmals katastrophale Fehlpässe mit Folgen und Davyd Barandun wirkte im ersten Spiel nervös, gegen Tschechien sass er bei zwei Gegentoren auf der Strafbank. Alles Mankos, die es auf diesem Niveau nicht leiden mag.

Pflicht erknorzt, für mehr zu stark limitiert
Angriff: Teamleader erfüllen die Erwartungen nicht

Viel erwartet wurde vom genialen Philipp Kurashev, von Kapitän Nando Eggenberger oder von Skorer Marco Miranda. Doch mittlerweile ist Ken Jäger der Held im Schweizer Angriff, André Heim der Vorbereiter vom Dienst. Kurashev hat zwar offensiv versucht, das Spiel an sich zu reissen, scheitert aber regelmässig in den Körperduellen. Eggenberger seinerseits weist die schlechteste Plus-Minus- Bilanz der gesamten Mannschaft auf, kämpft aber verbissen und hat in Unterzahl einige wichtige Rushes für Sekundengewinne zeigen können. Miranda seinerseits ist dem Ruf des Snipers noch nicht gerecht geworden. Vor dem Turnier sprach Christian Wohlwend davon, dass alle vier Linien Tore erzielen sollen. Das tun sie, aber viel zu wenig.

Pflicht erknorzt, für mehr zu stark limitiert
Special Teams: Schlicht ungenügend

Das Powerplay ist eine riesige Baustelle. Nicht selten tun sich die Schweizer schon schwer, sich überhaupt im gegnerischen Drittel installieren zu können. Der Treffer von Elia Riva gegen Tschechien, im letzten Gruppenspiel notabene, war der erste Torerfolg in Überzahl an dieser WM. Gleichzeitig haben die Eisgenossen gegen jeden Gegner in Unterzahl mindestens ein Gegentor kassiert. Gerne wird davon gesprochen, dass international die Special Teams das Zünglein an der Waage sind. Entsprechend erstaunt es nicht, haben die Schweizer ihre Vorrundengruppe nur auf Rang 4 und nicht weiter vorne abgeschlossen.

SPORTAL HD 24/7
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys